Entspannt durch die Nacht: Gib der Frühjahrsmüdigkeit keine Chance

Frühjahrsmüdigkeit kennen viele – vielleicht auch du. Die ersten warmen Tage sind endlich da und doch fühlst du dich müde und abgeschlagen. Jedem zweiten in Deutschland geht es so. Der Körper braucht etwa vier Wochen, um sich an die Frühjahrstemperaturen zu gewöhnen.


Damit du dies schnell überstehst, ist ein erholsamer Nachtschlaf wichtig. Denn guter Schlaf, schafft gute Voraussetzungen damit unser Körper sich im Schlaf erholt:

  • unser Körper regeneriert sich im Schlaf, baut Wachstumshormone und Muskelkraft auf
  • unser Immunsystem tankt Energie
  • unser Gehirn verarbeitet die Reize des Tages

Deshalb ist es so wichtig gut zu schlafen und ausgeschlafen aufzustehen. Ein absoluter Schlafkiller sind oft elektrische Geräte im Schlafzimmer. Im Zeitalter der Reizüberflutung sollte wenigstens im Schlafzimmer „Funkstille“ herrschen.  Du wirst wahrscheinlich besser schlafen, wenn dein letzter Blick in ein spannendes Buch geht als nochmal schnell alle sozialen Netzwerke zu checken.

Tipps für ein optimales Schlafzimmer:

  • ruhigste Raum innerhalb des Hauses/der Wohnung
  • 14-18 Grad Celsius als perfekte Schlaftemperatu
  • harmonische und beruhigende Einrichtung

Und hier kommen wir ins Spiel: Wir haben für dich vielfältige Schlafzimmereinrichtungen.

Magst du es lieber modern & gradlinig?

Oder bist du eher der verspielte romantische Typ?

Oder soll es ganz individuell und einzigartig sein?

Begeistert dich eher der skandinavische Wohnstil?

Oder bist du eher der Massivholzmöbel Liebhaber?

Rund um die Einrichtung gibt es noch weitere Faktoren, dein Schlafzimmer so richtig erholsam zu machen:

  • Dekoration: Deine Schlafzimmerdekoration sollte nur positive Gefühle bei dir wecken. Und dank daran: Oft ist weniger mehr.
  • Wandfarben: Helle und gedeckte Farben strahlen eher Entspannung und Ruhe aus. Deshalb sollten diese in den vier Wänden deines Schlafzimmers vorherrschen. Magst du trotzdem kräftige Farben, kann du j mit Bettwäsche oder Tagesdecke knallige Akzente setzen.
  • Licht: Du willst lesen und dein Partner schon schlafen? Dann ist eine Deckenlampe eher störend. Netter sind dann kleine Nachttisch- oder Leselampen.
  • Verdunklung: Es ist sehr zu empfehlen, dass du deine Fenster durch Rollos oder Vorhänge verdunkeln kannst. Dies beeinflusst deinen Nachtschlaf positiv.
  • Kissen, Decke, Matratze & Co: Hier solltest du auf Qualität achten, um dir so den optimalen Schlafkomfort zu sichern.
  • Frische Luft: Wenn du tagsüber ordentlich lüftest, hast du in der Nacht genügend Sauerstoff für einen erholsamen Schlaf. Oder schläfst du lieber bei offenem Fenster?