Schon gewusst? Am 8. Mai ist weltweiter Ohne-Socken-Tag…

Wie immer bei Feiertagen aus dem Hause des US-amerikanischen Ehepaars Tom und Ruth Roy gilt, dass dieser (markenrechtlich geschützte) kuriose Feiertag seine Heimat auf deren Website wellcat.com hat, auf der die beiden seit 2006 inzwischen über 80 ziemlich großartige Aktions- und Gedenktage kreiert haben. (https://www.kuriose-feiertage.de/ohne-socken-tag-der-amerikanische-no-socks-day/)

Daumen nach oben: gesundheitlich empfehlenswert

Nutze die Chance und befreie deine Füße von Socken und Strümpfen und gönne deinen Zehen einfach mal frische Luft. Schon Kneipp sah im barfußlaufen einen durchblutungsfördernden Abhärtungseffekt durch den der Kreislauf gestärkt und Körperwärme vermehrt freigesetzt wird. Auch Ärzte empfehlen das Barfußgehen als Bestandteil einer gesunden Lebensweise.


Und wie kannst du beispielweise deinen Teppichbesser besser spüren als mit bloßer Haut?

TIPP: Besonders für Kinder ist barfußlaufen total gesund. Wer viel ohne Schuhe läuft kräftigt die Fußmuskulatur und beeinflusst die korrekte Zehenstellung positiv. So wird der Grundstein für lebenslange gesunde Füße gelegt und Fußschäden werden enorm verringert.


Daumen nochmal nach oben: ökologisch sinnvoll


Neben dem befreienden Gefühl an den Füßen hat der socken- und strumpffreie Tag noch den Vorteil von weniger Wäsche. Und das schont zudem die Umwelt. Zumal wir die Waschmaschine oft als sockenfressendes Monster bezeichnen. Für alle Socken die deine Waschmaschine frisch gewaschen wieder „ausspuckt“, brauchst du nun noch die perfekte Aufbewahrungsmöglichkeit. Am besten eigenen sich Möbelstücke mit Schubladen. So hast du immer den perfekten Überblick und kannst deine „Fußwärmer“ schnell passend zur Kleidung auswählen.

So, nun raus aus den Socken und ab auf die grüne Wiese…