Was kommt und was bleibt

Alte Trends: Grafische Muster durften nicht nur bei uns überwintern, sondern bleiben noch etwas länger. Auch dem Retro-Look bleiben wir noch treu. Neue Trends: Außerdem freuen wir uns über den Dschungel, der in Form von Prints zu uns nach hause kommt und über neue Farben, die uns der Frühling bringt.

Neue Trends: von Rosarot bis Dschungelgrün

1 - Rosarot und Himmelblau

Das sind die beiden Trendfarben für 2016 – vom US-amerikanischen Institut Pantone gewählt. Sie werden die Farbkombi also sicherlich häufiger sehen, denn sie soll Ruhe und Gelassenheit ausstrahlen. Und so ist es kein Wunder, dass die Pudertöne den Sprung heraus aus dem Kinderzimmer geschafft haben.

2 - Schwarz-Weiß-Naturtöne

Schwarz-Weiß ist ein Klassiker, der nie aus der Mode kommt – ganz egal, ob auf Möbeln, Kissen oder Tapeten, es sieht stets elegant aus. Kombiniert mit Naturhölzern ergibt sich ein Wohntrend, der sich sehen lassen kann. Naturmaterialien machen Schwarz-Weiß erst so richtig wohnlich.

3 - Gewebte Wanddekoration

Beim Stichwort Weben wird Ihnen ganz blümerant, weil Sie das altbacken und spießig finden? Ganz und gar nicht! Weben ist der angesagte DIY-Trend in diesem Jahr. Ganz einfach gestalten Sie so stylishe Deko für Ihre Wände – ob als Makramee oder in einem Webrahmen – lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Die individuellen Stücken passen gut zum Kunsthandwerk-Stil und auch zu einem modernen, urbanen Boho-Look.

4 - Dschungel-Optik für 2016

Grün, grün, Grün! Exotisches Blattwerk für Kissen, Decken und Vorhänge darf in diesem Jahr auf keinen Fall fehlen. Holen Sie sich den Dschungel nach Hause. Großer Vorteil: grün beruhigt und entspannt.

5 - Kunsthandwerk

Ethnomuster in Knallfarben sind neu in diesem Jahr – diese Trends dürfen gerne an Kunsthandwerk erinnern. Ob afrikanisch oder japanisch – natürliche Materialien in verschiednene Mustern und Farben machen einen entspannten Look, der von fernen Reisezielen träumen lässt. Auch Fototapeten mit Tier- oder Pflanzenmotiven spielen hier eine Rolle und komplettieren Ihren Wohnstil für 2016.

Trends, die bleiben: Skandinavisch, Shades of Grey und Metallglanz

6 - Skandinavisch inspiriertes Design

Skandinavisches Design bleibt nach wie vor in unseren Wohnungen: gut durchdacht, mit praktischen Details und dabei noch schön anzusehen, ist es einfach nicht mehr wegzudenken. Es muss auch gar nicht das berühmte blau gelbe Möbelhaus sein. Es gibt einige Möbeldesigner, die man im Auge behalten sollte: Sitzmöbel von Aksel Hansson zum Beispiel oder die absolut tollen Möbel von BoConcept.

7 - Retro Look bleibt

Trends, Retro Look, Sixties, MidcenturyDer Mid-Century-Retro-Look hat noch gar nichts von seinem Charme eingebüßt. Geschwungen und doch geradlinig, knallige Farben und wertige Materialien. Ob Essplatz, Küche oder Polstermöbel – der Sixties-Style darf sich bei uns dauerhaft niederlassen, denn er passt hervorragend zu anderen Trends wie den Dschungel-Motiven, Kunsthandwerk-Deko-Objekten oder Teppichen mit geometrischem Muster.

8 - Grautöne

Trends, Grautöne50 Shades of Grey? Ja, gerne, eine für’s Sofa, eine für die Wand, eine für den Schrank, Decken, Kissen, Stühle, Geschirr, Lampen, Sessel, … Wir können nicht genug davon bekommen. Gerade für Fußboden oder Wände ist grau der ideale Farbton, denn darauf strahlen alle Trendfarben noch mehr, sei es Dschungelgrün, hellblau und rosa oder Ethnomuster. Das alles wirkt noch besser mit einem dunkelgrauen Hintergrund. Mausgrau = unscheinbar? Wohl kaum. Grautöne machen einen warmen Eindruck und sorgen für Gemütlichkeit, indem sie andere grellere Farben auffangen und ihnen einen Rahmen geben.

9 - Geometrische Drucke

Grafische Muster – allen voran Dreiecke – bleiben auch in dieser Saison in unseren Wohnzimmern. Ob auf Sofakissen, Bettwäsche oder Teppichen, es darf auch knallig und bunt sein. In diesem Jahr kommt der geometrische Trend auch auf Fußböden, beispielsweise durch Fliesen in geometrischen Mustern. Einen Schrank können Sie grafisch aufpeppen, indem Sie ihn mit einer geometrischen Tapete bekleben.

Grafische Muster und Retro Look durften nicht nur bei uns überwintern, sondern auch etwas länger bleiben. Welche Wohn Trends in diesem Jahr noch bleiben.